ANWALTSKANZLEI

IHRE PARTNER IM FAMILIEN- UND ERBRECHT

NOLTEMEIER • NIEDERL

Ausschlagung

 

Wer nicht Erbe sein will, weil beispielsweise der Nachlass überschuldet ist, kann das Erbe innerhalb einer Frist von 6 Wochen ausschlagen. Die Frist beginnt in dem Zeitpunkt, in welchem der Erbe Kenntnis vom Anfall der Erbschaft und dem Grund der Berufung erlangt. Erfolgt die Erbschaft aufgrund einer Verfügung von Todes wegen (Testament, Erbvertrag) beginnt die Frist nicht vor Bekanntgabe der Verfügung von Todes wegen durch das Nachlassgericht. Die Erklärung der Ausschlagung muss gegenüber dem Nachlassgericht erfolgen.

 

GEMEINSCHAFTLCHES TESTAMENT/ EHEGATTENTESTAMENT